In den virtuellen Museums-Welten des Cyberspace nimmt der VIRTUELLE TRANSFER MUSEE SUISSE eine Sonderstellung ein.
Er ist keine digitale Sammlung, kein Portal, kein virtuelles Museum, sondern eine Vision der Interaktion und Kommunikation mit unseren BesucherInnen und BenutzerInnen.
Interaktiv zu erforschende Orte und Geschichten, selektiv ausgewählte Objekte, stark personalisierte Formen der Ansprache, gelungene Dramaturgien und ihre multimediale Realisierung geben starke Impulse, führen zu einer Inspiration und regen somit die eigene Kreativität der BenutzerInnen an.
Der VIRTUELLE TRANSFER ist kein virtueller Ersatz des Landesmuseums. Er dient der Entwicklung experimenteller Strategien einer interaktiven Vermittlung und während der Planungsphase des Neuen Landesmuseums als öffentlichkeitswirksame Massnahme.
Der VIRTUELLE TRANSFER versteht sich als Strategie einer direkten Kommunikation und funktioniert wie eine Art "online Agentur" der Musée Suisse Gruppe.







Navigation in deutsch Navigation en français Navigation in italiano Navigaziun in romantsch Navigation in English